Die Qi Gong Übungen sind zentraler Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin, eine Methode zur Prävention und Therapie. Mit dem Üben von Qi Gong können wir aktiv etwas für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit tun.

Die Übungen vermitteln wohltuende Ruhe und Entspannung von Körper und Geist und sorgen für ein harmonisches Energiegleichgewicht.
Die Wahrnehmung für die Vorgänge im Inneren wird geschult und die Koordination von Gehirn und Bewegung trainiert. Regelmäßiges Üben verbessert die Körperhaltung und wirkt sich positiv bei Rückenproblemen, Spannungen im Nacken- und Schulterbereich und daraus resultierenden Schmerzen aus.
Die Verbindung von Bewegung, Konzentration und Atmung stärkt den Organismus und die körpereigene Abwehrkraft.
Die Übungen wirken regulierend auf sämtliche Organe und auf den Stoffwechsel und unterstützen die Funktionen von Verdauungs-, Herz-Kreislauf-, und Nervensystem.
Somit ist Qi Gong bei allen chronischen und orthopädischen Erkrankungen, zur Unterstützung in der Krebstherapie und zur allgemeinen Gesundheitspflege zu empfehlen.

Die einfachen Übungen können in jedem Alter und mit jeder Konstitution erlernt werden. Auch ältere Menschen und solche, die sich „unsportlich” fühlen, finden mit den Qi Gong Übungen zur Bewegungsfreude, zu Standfestigkeit und Geschmeidigkeit und nicht zuletzt, zu einer stabileren Gesundheit zurück. Auch Einzelsitzungen in medizinisch/ therapeutischem Qi Gong sind möglich.